Promotionsstudiengang „Doktor der Diakoniewissenschaft“ (Dr. diac)

Ziel des PhD-Studiengangs ist die wissenschaftliche Qualifizierung von Führungskräften in Unternehmen der Sozialwirtschaft und in der Kirche, besonders in Einrichtungen der Diakonie und Caritas.

Der Studiengang wurde 2016 von AQAS reakkreditiert.

 

Profil des Studiengangs

Im Zentrum des Studiengangs steht die Erstellung einer eigenständigen wissenschaftlichen Leistung (Dissertation), die in interdisziplinärer Perspektive aktuelle Fragen diakoniewissenschaftlicher Forschung und Praxis bearbeitet. Die Module des Studiengangs bieten dazu eine Heranführung an wissenschaftstheoretische und methodische Fragestellungen und eine Auseinandersetzung mit theologischen und sozialwissenschaftlichen, insbesondere ökonomischen Perspektiven und Diskursen.

 

Die 6 Module des Studiengangs

1. Grundlagen der Diakonie-Managementlehre als interdisziplinäre Wissenschaft

2. Theologische Diskurse im diakoniewissenschaftlichen Kontextes

3. Ethische Diskurse im diakoniewissenschaftlichen Kontext

4. Management und Organisationstheorien

5. Weiterentwicklung des interdisziplinären diakoniewissenschaftlichen Programms

6. Begleitung des Promotionsprojektes

Neben der unterschiedlichen Funktion der sechs Module im Gesamtaufbau (Rahmung, Fokussierung) ist das Konstruktionsprinzip der Module, eine Mischung aus Überblick über Grundfragen und exemplarische Vertiefungen zu bieten. Die exemplarischen Vertiefungen werden im Blick auf die in der Kursgruppe vertretenen Dissertationsthemen ausgewählt und sind dementsprechend flexibel.

Alle Teile des Curriculums sind Pflichtelemente. Das gesamte Curriculum wird nur für den PhD-Studiengang angeboten. Somit ist eine feste kontinuierliche Studiengruppe und Vertrautheit bei der Behandlung der Themen gewährleistet.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Rigorosums und der erfolgreichen Annahme und Verteidigung der Dissertation wird der akademische Grad eines „Doktors der Diakoniewissenschaft” (Dr. diac.) verliehen.

 

Aufbau des Studienganges

Der Studiengang umfasst 30 ECTS plus die Arbeit an der Dissertation (ca. 2.000-3.000 Std.) und ist so konzipiert, dass die Lehrveranstaltungen in sieben Blöcken (in der Regel donnerstags bis samstags) verteilt auf zwei Jahre stattfinden. Die einzelnen Module werden mit mündlichen Prüfungen (Rigorosum) abgeschlossen, dem die Anfertigung der Dissertation folgt. Die Arbeit an der Dissertation wird von zwei ProfessorInnen begleitet und in einer Lerngruppe gecoacht.

Bei der Absolvierung des Studiengangs können Sie zudem unterschiedliche Serviceleistungen des Instituts für Diakoniewissenschaft und DiakonieManagement nutzen. »mehr

 

Prüfungen

Jedes der Module 1 bis 5 wird durch eine mündliche Modulprüfung abgeschlossen.

Es handelt sich dabei

  • um zwei in je 15‘ vorbereitete Präsentationen zu einer vorher gezogenen Frage, die sich auf das jeweilige Modul bezieht,
  • um eine ad-hoc-Präsentation zu einer ebenso gezogenen Frage und
  • um zwei verabredete Themen, die durch Literaturstudium vorbereitet werden können.

Alle fünf Prüfungen finden in der Regel an einem Tag zum Abschluss der Modulphase Ende September statt. Die Promotionsordnung gibt den KandidatInnen auch die Möglichkeit, das Rigorosum erst nach Einreichen und Annahme der Dissertation zu absolvieren.

Die mündliche Prüfung wird durch intensive Coachingtage vorbereitet.

 

Dozierende

Derzeit gehören 10 ProfessorInnen aus der Theologie, den Wirtschaftswissenschafts- und den Sozialwissenschaften zu den PromotionsbegleiterInnen. Für einzelne Modulinhalte werden zudem Gastdozierende eingeladen, z.B. aus der Hochschule St.Gallen (HSG).

  • Prof. Dr. Matthias Benad (em.)
    Diakoniewissenschaft, Diakonie- und Sozialgeschichte
  • Prof. Dr. Fred G. Becker
    Lehrstuhl Betriebswirtschaftslehre insb. Organisation, Personal und Unternehmensführung
    Fakultät für Wirtschaftwissenschaften | Universität Bielefeld
    Strategisches Management
  • PD Dr. Holger Böckel
    Praktische Theologie
  • Prof. Dr. Dr. Alexander Brink
    Professur für Wirtschafts- und Unternehmensethik, Fachbereich Philosophie, Kulturwissenschaftliche Fakultät I Universität Bayreuth
    Wirtschaftsethik, Wirtschaftswissenschaften
  • Prof. Dr. Martin Büscher
    Wirtschaftswissenschaften, Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Prof. Dr. Hanns-Stephan Haas
    Vorstandsvorsitzender, Ev. Stiftung Alsterdorf
    Diakoniewissenschaft, Systematische Theologie
  • Prof. Dr. Beate Hofmann
    Diakoniewissenschaft und Diakoniemanagement
  • Prof. Dr. Udo Krolzik (em.)
    Diakoniewissenschaft und Unternehmensführung
  • Prof. Dr. Günter Ruddat (em.)
    Praktische Theologie
  • apl. Prof. Dr. Dierk Starnitzke
    Vorstandsvorsitzender, Ev. Stiftung Wittekindshof
    Neues Testament, Diakoniewissenschaft, Systemtheorie

 

Kosten und Zugangsvoraussetzungen

Die Studiengebühren für die sechs Semester inkl. Tagungskostenpauschale und Mittagessen belaufen sich auf 15.000 €, die in monatlichen Raten erhoben werden. Zusätzlich entstehen Prüfungsgebühren in Höhe von 3.000 €, die bei Abgabe der Dissertation fällig werden. Hinzu kommen noch evtl. Übernachtungs-, Anreise- und Abreisekosten zu den Modulveranstaltungen und Coachingtreffen.

(Stand September 2016/Änderungen vorbehalten)

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie drei Jahre Leitungserfahrung in Unternehmen der Sozialwirtschaft, der Diakonie, Caritas oder verfassten Kirche. Ergänzend hierzu werden die ersten beiden Semester des Masterstudiengangs „Diakoniemanagement“ vorausgesetzt. Hierfür fallen gesonderte Studien- u. Prüfungsgebühren in Höhe von 3.000 € sowie eine Tagungskostenpauschale (incl. Mittagessen) von 600 € an.

Wer den Masterstudiengang Diakoniemanagement nicht absolviert hat, kann im Oktober 2018 in das erste Jahr des Masters einsteigen und dann 2019 in den PhD-Studiengang wechseln. Mehr »mehr

 

Alumni-Statement

Dr. Andreas Einig: „Der PhD-Studiengang bot eine hervorragende Möglichkeit verschiedene wissenschaftliche Perspektiven wie Theologie, Philosophie, Rechts-, Sozial-, Wirtschaftswissenschaften in Bezug auf Diakonie, Führung und Management vernetzt zu denken sowie die Logiken der Perspektiven verstehen zu lernen. So bildeten die Studierenden wie auch die Dozenten mit ihren verschiedensten Fachrichtungen eine hervorragende Lern-Community.“

Studienkoordination,
Beratung und Kontakt:

Ralf Pahmeyer, Mag. theol.

Tel.: 0521 144-2913

pahmeyer@diakoniewissenschaft-idm.de

Bewerbung, Anmeldeunterlagen und Downloads

 

Der nächste Studiengang beginnt im Oktober 2019.

 

»Modulhandbuch

»Zulassungsantrag

»Studienverlaufsplan Kurs 6

»Promotionsordnung